RepÖstRG

[Warnung: Diverse Links innerhalb des Projekts müssen überarbeitet werden. Die aktuelle Version der Daten ist zu finden unter: Repertorium.at]

RepÖstRG ist die Kurzfassung des eigentlichen Titels dieser Webseite: Repertorium digitaler Quellen zur österreichischen Rechtsgeschichte in der Frühen Neuzeit.

Sie entstand als Ergebnis meiner aus familiären Gründen erfolgten Umsiedlung von Deutschland nach Kärnten. Meines Wissens gibt es eine derartige Zusammenstellung digitaler Ressourcen für das Österreich der Frühen Neuzeit noch nicht. Mit der Digitalisierung der deutschsprachigen juristischen Originaldrucke bis 1600 in meinem Projekt DRQEdit ist hierfür eine Basis geschaffen worden, die durch andere Digitalisate ergänzt werden könnte. Dadurch könnte ein Wissensportal entstehen, das der wissenschaftlichen Erforschung dieser Zeit als Hilfsmittel dienen könnte. Mehr soll es auch nicht sein. Ein Anspruch auf wissenschaftlich selbständige Bearbeitung ist hiermit nicht verbunden; das Ziel besteht lediglich darin, vorhandene Informationen digital so aufzubereiten, dass sie über das Internet abrufbar sind.

Eine vergleichbare Webseite, deren Fokus nicht Österreich ist, findet sich hier: Rechtshistorische Notizen und Texte.

Es wäre schön, wenn die Freischaltung der Seite interessierte Benutzer zur Mitarbeit motivieren würde. Ich selbst bin als früherer Leiter des Deutschen Rechtswörtersbuchs in vielen hier einschlägigen Themen ein Laie und hoffe, dass die jeweiligen Fachleute sich der Lücken annehmen, die ich notgedrungen offen lassen musste, und dass sie dort korrigierend eingreifen, wo mir oder auch anderen Wissenschaftlern früher Irrtümer unterlaufen sind.

Diesem Ziel soll vor allem dieser Blog dienen, der eine Kommunikationsplattform hierfür anbieten will. Um Spam und Vandalismus verhindern zu können, habe ich die Mitarbeit an dem Blog an eine Registrierung geknüpft.

Heino Speer 28. November 2011 Klagenfurt am Wörthersee


Benutzungshinweis

Die Textdateien (Quellen und Sekundärliteratur) sind bei der Transkription mit einem Programm des Deutschen Rechtswörterbuchs versehen worden, das bei einem Doppelklick auf ein Wort dessen Vorkommen im Rechtswörterbuch und dessen Textarchiv zeigt.

Schreibe einen Kommentar